Monatsarchiv: Oktober 2012

Nichts Spannendes!

Übungsarbeiten alle nachgesehen und zurückgegeben, neue kurze schriftliche Überprüfungen durchgeführt, die Katrina dann „schnell“ in den Stunden durchgeguckt hat. Nun ist für diese Woche der Unterricht wieder vorbei, und ich kann morgen getrost nach Ouaga durchstarten. Neulich, als ich zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized

Festnachwehen

Gestern, am Montag nach dem Fest der neuen Hirse waren alle – besonders in den höheren Klassen – müde und unkonzentriert. Wir aber auch! In der Stunde von 9-10 Uhr kam Fidel, der „Vertreter des Schulbesitzers“ und sagte mir, Mathias … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized

Das Fest der neuen Hirse in Toma

Joe (Vize-Präsident der Partnerschaft) hat uns gegen 12.00 Uhr abgeholt. Dann sind wir zusammen zu Victorine (ein junges Mädchen, die bei der Delegation mit in Aukrug war) gefahren. Die wusste nicht, dass es so früh losgeht und war nicht „fertig“. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized

Motofahrschule Nummer 2

Heute morgen hat Katrina Motofahrschule gehabt. Wir sind bis zur Grundschule gefahren und haben die alten Lehrerwohnungen und die neue Pumpe dort fotografiert und nachmittags waren wir in Toma. Ich bin hin gefahren, Katrina zurück. Das letzte Mal als wir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized

Visum, Klappe die vierte…

Ich bin wiedermal auf Visumsjagd. Kim und ich haben es uns ja nun so schön vorgestellt, zu Weihnachten Familienvereinigung in Delhi zu spielen. Auch keine schlechte Idee, zwar langer Flug, aber aufgeteilt in zweimal 6 Stunden, also auszuhalten. Allerdings brauche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized

…wenn unten im Tale die Hähne kräh’n

Heute nacht war es „richtig kalt“. Draußen bestimmt so um die 20 Grad nur. Das ist für hier echt richtig frisch. Der eine Lehrer hat gestern abend erzählt, dass er die ganze Nacht nicht geschlafen habe, weil es so kalt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized

Jede Zeit hat ihre Götter

…denke ich manchmal so, wenn ich mit nach oben ausgestreckten Armen auf dem Sofa sitze, das Netbook in den Händen (Dort oben ist der Empfang am besten.) oder, wenn ich am mannshohen Kühlschrank stehe. Dort geht es auch. Das muss … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized